Verborgene Potentiale entfalten

Die meisten Menschen leben mit Einstellungen, Überzeugungen und einer Haltung, die sie seit frühester Kindheit auf ihren „Bio-Computer“ aufgespielt und in ihren Zellen abgespeichert haben: Diese alten Programmierungen sind wenig unterstützend, um mit den Anforderungen von heute gut zu leben. Inneren Frieden, Glück, Erfolg, physisches, wie psychische Gesundheit, Lebenskraft und Liebe zu erleben, bleibt vielen Menschen versagt. Und wer daran etwas verändern will, wird mit dem scheinbar unerschütterlichen Glauben konfrontiert entweder „Pillen“ schlucken zu müssen oder seine Kindheit, Jugend oder vielleicht sogar die ganze Familiengeschichte „aufzuarbeiten“. Dabei ist oft Erschöpfung und das Gefühl im Hamsterrad gefangen zu sein die Folge. Und doch gibt es einen Weg selbstbestimmt unser Wohlergehen und unser Gesundsein zur Entfaltung zu bringen. Mit Qi erfahren Sie wie Symptome zu Wegweisern für Lebensfreude, Kraft und Gesundheit werden und wie sich damit verborgene Potentiale leicht entfalten, denn wir sind weder den Genen, noch den äußeren Umständen ausgeliefert. Im Gegenteil, jeder Mensch besitzt ungeahnte Fähigkeiten!

Gewahrsein statt Bewertungen, Analysen und Diagnosen

Statt Diagnosen, Analysen oder der Bewertung von Situationen oder Handlungen, steht uns ein anderer kraftvoller Weg offen. Mit der Qi Methodik können wir direkt auf der Steuerungsebene unserer Zellen befähigende Informationen eingeben. Es ist ein Weg vom Trauma zur Lebenskraft, von Stress zu Gelassenheit, vom „Burn out“ zum inneren Feuer, von der Depression zur Freude etc. zu gelangen. Jenseits von Affirmationen können wir erleben, innerhalb kürzester Zeit in eine veränderte kraftvolle Wirklichkeit durch die Intelligenz unserer Zellen zu gelangen. Die in uns schon immer angelegten Potentiale für nachhaltiges Gesundsein, innere Freude und Erfolg dürfen sich aus uns heraus entfalten. Wenn Sie erfahren wollen, wie dies mit Begeisterung funktioniert, hält Q! eine angenehme Überraschung für sie bereit.

Unsere Zellen leben radikal in der Kraft der Gegenwart

Radikal heißt wörtlich »wurzeltief«, von Grund auf (von radix, lat. die Wurzel)

Jeder Mensch besteht »auch« aus 60 bis 80 Billionen Zellen, die in einem ständigen Prozess des Wandels, einem unendlichen Werden und Vergehen leben. Eine kooperative Gemeinschaft aus einzelligen Mitgliedern stellt die elementare Ebene unseres Seins da. Wir müssen uns diese unglaublich große Zahl erst einmal vorstellen! Mit unserem Alltagsbewusstsein und unserem bewussten Verstand bleibt uns die Wahrnehmung dieser äußerst komplexen, elementaren Ebene unseres Seins normalerweise verschlossen. Die Intelligenz und Eleganz mit der das hochkomplexe System gesteuert wird, nehmen wir oft erst beim Eintreten von Störungen wahr.

„Die Überzeugung, wir seien störanfällige biochemische Maschinen, die durch ihre Gene gesteuert werden, weicht der Erkenntnis, dass wir machtvolle »Erschaffer« unseres Lebens und der Welt sind.“ Bruce Lipton

Die faszinierende Intelligenz, die das Zusammenspiel aller Moleküle, Proteine, aller chemischen Botenstoffe und all der Stoffwechselvorgänge in uns so wundervoll steuert, wer oder was soll das sein? Ich meine nicht den technischen Begriff „vegetatives Nervensystem“. Es geht hier um die Intelligenz, die all die Vorgänge steuert. Kann diese Intelligenz etwas anderes sein als wir selbst? Uns fehlt heute lediglich die Identifikation damit, selbst diese Intelligenz zu sein. An dieser Stelle zeigt sich als Nebenwirkung des Glaubens „die Erlösung kommt von Außen“, dass wir uns nur mit unserem „kleinen ich“ identifizieren. Indem die „Heilung“ außerhalb von uns selbst zu liegen scheint, haben wir uns unsere Identifikation, untrennbar mit der universellen Intelligenz verbunden zu sein, quasi Schritt für Schritt abtrainiert.

Das Leben jeder Zelle wird durch die Informationen aus ihrer physischen und energetischen Umgebung gesteuert. Der genetische Determinismus, der uns jahrzehntelang als vermeintliche Wahrheit vorgebetet wurde, ist heute selbst von der biologischen Wissenschaft als Irrglaube entlarvt. Dieser Irrglaube der letzten 50 Jahre, verpackt als mit Nobelpreisen geehrte „Wissenschaft“ war für die ‚Krankheitsindustrie‘ aber wichtig, um uns zu abhängigen Patienten zu machen, die ihrer Erlösung vom Leiden harren und um aus uns ‚Pharma-Junkies‘ zu machen. Wir sind nicht die Opfer unserer Gene! Gene sind mit Bauplänen vergleichbar, die dem Aufbau von Zellen, Gewebe und Organen zugrunde liegen. Die Umgebung der Zelle ist der Bauleiter, der für die Art und Weise des Lebens der Zelle verantwortlich ist. Und wie wird die Umgebung der Zelle mit den „Bauleiter-Informationen“ versorgt? In erster Linie durch die emotional codierten Informationen unseres limbischen Systems. Versorgen wir unseren Zellstaat nur mit Überlebensinformationen? Oder bereiten wir den Weg dazu, unseren Zellverbund mit solchen emotional codierten Informationen zu steuern, die einen emotionalen Nährboden aufbauen, auf dem Gesundheit, Glück, Begeisterung und Liebe wachsen?

Der Abschied von einer Hörigkeit beginnt immer in der Gegenwärtigkeit. Hier finden wir unsere Kraft. Wir entwickeln Gewahrsein für die Emotionen, die wir für ein erfülltes Leben brauchen.