Klaus Medicus
Klaus Medicus
Institutleiter

Themen dieser Ausgabe:

· Editorial:
Die Schöpfung im Jetzt!

· Q! Aufstellungen²
im "Feld des
Nichtwissens"

Teilnehmerstimmen:
· Anonym
· Anja Ammon

· Magnet der Wünsche mit dem Bild der Woche

· Ganz vergessen mit dem Bild Glück

· Termine

Die Schöpfung im Jetzt!

Wir alle haben extrem viele Vorstellungen davon, was gut ist und was schlecht ist.

Die Frage ist jedoch, ob wir all diese Bewertungen wirklich brauchen um ein weises, erfülltes, freudiges und liebevolles Leben zu führen, oder ob uns diese nicht sogar daran hindern? Aus der Perspektive der 50 Billionen Zellen unseres Körpers können wir nämlich augenblicklich erleben, wie der Wachstumsmodus unserer Zellen für unser Wohlbefinden verantwortlich ist. Doch was heißt denn Wachstumsmodus eigentlich? Wohin sollen wir denn wachsen? Nein, um dieses Wachstum geht es überhaupt nicht. Was damit gemeint ist, ist Durchlässigkeit, ist fließen – denn im Gegensatz dazu wird im Schutzmodus „dicht gemacht“. Im Wachstum fließen Informationen und Nährstoffe, im Schutz werden viele Funktionen des Körpers auf „stand by“ geschaltet und wir laufen quasi wie auf Notstrom Aggregat.

Wachstum, Durchlässigkeit und Fließen werden bei „Q! Intelligente Zellen in Aktion“ mehr und mehr als normal erlebt, denn die Information im Moment ist zunächst, ohne unsere Bewertung, neutral.

In unserem dreitägigen Vertiefungsworkshop QI Beziehungsaufstellungen2 im Juli haben wir dies ganz konkret erlebt: Viele kleine „Wunder“ durften geschehen, in dem Moment, in dem - jenseits unserer Bewertungen - die Information im unmittelbaren Wahrnehmen im Jetzt erfahrbar wurde. Die Freiheit der Natur ist, neue Möglichkeiten einfach zu entdecken.

So ist beispielsweise eine Blasenentzündung von einem Moment zum Nächsten kaum noch wahrnehmbar, indem eine andere innere Wirklichkeit erfahrbar wurde.

Mehr dazu in dieser Ausgabe des Q! Magazins.

Am 28.09. ist offener Q! Aufstellungsabend, von 30.11. bis 02.12.2012 ist der nächste Q! Aufstellungsworkshop und am 12.10.2012 beginnt die erste Q! Coaching-Ausbildung in München –3 Plätze sind noch frei!

Das Feld der leuchtenden Augen ist immer im Jetzt erlebbar und ich wünsche Euch viel Spaß dabei!

Euer Klaus Medicus

 


Nicole Mund
Nicole Mund

Aufstellungen² im „Feld des Nichtwissens“

Unser 3-tägiger BeziehungsWorkshop vor der Sommerpause war ein wundervolles Highlight. Insbesondere durch das verwenden der Symbolik des Tarot, war es leicht das Feld des Nichtwissens zu erfahren. So zeigte sich z.B. einmal die Tarotkarte „Neun der Schwerter“, auf der eine Frau im Dunkeln auf dem Bett sitzt und sich die Hände vor das Gesicht hält.

Der Stellvertreter für die Karte wollte den Satz „Ich bin achtsam mit Euch“ hören und der Satz, den er sagte war: „Ich unterstütze Dich in Deiner Kraft“. Während des Aussprechens entstand jedoch im Jetzt eine Wandlung des Satzes in: „Du bist leuchtende Kraft“, weil dieser sich einfach für beide noch kraftvoller anfühlte.

Vier Wochen später erfahre ich hocherfreut von der Teilnehmerin, dass mit dem Bild auf der Karte im Workshop durchaus etwas anfangen konnte, denn auf Grund eines Todesfalls und verschiedener anderer Herausforderungen im letzten Jahr hätte sie seit vielen Monaten sehr schlecht geschlafen. Dennoch war sie nicht sicher was die Aufstellung damit bringen sollte. Zu ihrer Überraschung kann sie jetzt tatsächlich endlich wieder durchschlafen und natürlich fühlt sie sich dadurch auch generell viel besser.

Ein anderes Mal wurde der „Ritter der Stäbe“ gezogen, doch irgendwie kam es zu keiner Aufstellung mit ihm, sondern stattdessen mit der „Langsamkeit“. Die neu wahrgenommene Beziehung dazu erwies sich als grosse Erleichterung und beim Nachlesen im Buch musste ich dann doch schmunzeln, denn dieser Ritter steht für die Ungeduld …

Das Aufstellen im Informationsfeld bringt uns auch faszinierende Möglichkeiten mit Tieren. Das hat übrigens nichts mit Tierkommunikation zu tun, sondern es geht immer wieder nur um die Begegnung von zwei Partnern im Wachstumsmodus, wobei die Sätze, die gehört werden wollen, Verbindung schaffen.

So habe ich beispielsweise eine Aufstellung mit meiner Hündin Lilli gemacht, als sie noch gar nicht bei mir war. Ich hatte zwar schon vorher Hunde, doch ich hatte noch nie einen Welpen und noch nie ein Weibchen. In diesem Fall hatte ich zwei Partner gebeten in Stellvertretung zu gehen, ohne zu sagen, dass es sich bei Lilli um einen Hund handelt.

Ich wollte damals „Ich respektiere Dich“ hören (was ich sehr spannend fand) und Lilli „Ich freue mich“. Seit September 2011 ist Lilli nun schon bei mir und seit dem ersten Tag hat sie mich als ihr Frauchen angenommen. Ausserdem höre ich von Anfang an von anderen: „Das gibt es doch gar nicht, dass dieser junge Hund so brav und entspannt ist!“ Ja, das ist sie selbst jetzt in der Pubertät und gleichzeitig ist sie genauso wie andere junge Hunde, wenn es ums toben und spielen geht ;o))

Heute folgen noch zwei weitere Beiträge von mir aus meiner täglichen Erfahrung mit Q! im Einzeltermin.

Bis bald alles Liebe,
Eure Nicole

 


 

„alles nur Placebo… !!“

Ich war von den 6 Tagen Q! Intensiv-Workshop so begeistert, dass ich mich spontan zu dem, nur wenige Tage später beginnenden, 3-tägigen Vertiefungs-Workshop Q! Beziehungs-Aufstellungen² angemeldet habe.

Klaus hatte schon vorher immer wieder betont, dass wir nichts über die Geschichte und/oder die Hintergründe wissen müssen, sondern dass es um den Verbindungsprozess geht, doch erst mein eigenes Erlebnis im Workshop hat mein Vertrauen in das „Feld des Nichtwissens“ so richtig zum Leben erweckt.

Ich kam zum Seminar mit einer Blasenentzündung, die ich gar nicht recht zuordnen konnte. Eine Freundin, die ebenfalls Heilpraktikerin ist, hatte mir ein „Vaterthema mit alten Verletzungen“ diagnostiziert, dennoch lies ich mich im Kurs führen und arbeitete mit dem was sich im Moment zeigte.

So zog ich am ersten Abend vor dem Heim gehen die Karte „9 der Stäbe“, ohne ihr weiter Beachtung zu schenken. Am nächsten Morgen jedoch zogen mich die Karten wie magisch an und prompt bekam ich wieder die „9 der Stäbe“!

Also dachte ich mir, dann soll es wohl so sein und machte eine Aufstellung mit dieser Tarotkarte. Der Satz den ich hören wollte lautete: „Ich kann es fließen lassen!“ und zu der „9 der Stäbe“ sagte ich: „Du bist frei!“ Danach waren meine Schmerzen fast weg und ich hatte das Gefühl als sei eine riesen Last von mir abgefallen!! In meiner Freude habe ich dann im Buch nachgelesen, dass die Karte auch „Schutz vor allen Verletzungen“ bedeutet.

Am nächsten Tag war die Blasenentzündung völlig weg und ich vom „Feld des Nichtwissens“ überzeugt. Kurz darauf kommt ein Patient zu mir in die Praxis. Eigentlich wegen einer Eigenblutbehandlung, um fit zu sein für seine wichtige berufliche Sportprüfung. Während den Behandlungen sprach mich seine Frau an ob es denn nicht etwas gäbe was sein Selbstbewusstsein stärkt. Original-Ton: „Er redet fast halbstündlich davon den Test nicht zu schaffen, dass eh alle Bemühungen umsonst sind, alles rausgeschmissenes Geld ist und die Therapien beim Heilpraktiker auch nur einen Placeboeffekt haben.“

Am Abend vor der Prüfung haben wir dann eine Q! Beziehungsaufstellung gemacht. Seine Frau nahm die Stellvertretung für sein Selbstvertrauen an, er stand für sich selbst und ich konzentrierte mich auf meine Rolle als nichtwissender Begleiter. Der beste Satz für ihn zu hören war: „Du bist der beste und Du schaffst alles!“ Und sein Selbstvertrauen wollte hören: „Du bist ein toller Mensch!“

Danach wollte er gerne noch etwas für seine Bedenken zum Thema Rechtschreibung machen, worauf ich die Idee hatte ihn eine gemeinschaftliche Stellvertretung mit der deutschen Rechtschreibung annehmen zu lassen.

Am nächsten Morgen bekam ich von seiner Frau den ersten Anruf: „Das Diktat ist problemlos gelaufen, er hat bestanden!“ Am Abend habe ich dann noch eine Rückmeldung von ihm bekommen: „Von 18 Prüflingen hätten nur 4 bestanden. Davon war er der Beste, weshalb er nicht mal auf die Warteliste musste!“

Das ist doch echt der Hammer, oder? Wir drei jedenfalls waren und sind immer noch total beeindruckt!

Liebe Grüße aus Karlsruhe

 

Was ist denn der Placebo-Effekt eigentlich?
Link: Hier geht es zur Q! Buch Leseprobe

 


Anja Ammon

„Alles zufällig…“

Ich hatte schon Psych-K bei Klaus gemacht und ehrlich gesagt nenne ich die Q! Quanten-Verbindungen automatisch immer noch Balancen, doch der Unterschied in der Wirkung ist grandios. Es ist einfach die "Grundhaltung", denn seit dem ich die kapiert habe läuft alles wie am Schnürchen. Ich mache keine Fehler mehr ;-), weil es z.B. auch mit dem Muskeltest klappt, selbst wenn´s erstmal "nicht klappt"!! Ich weiss einfach, irgendwas „Spannendes“ kommt immer zum Vorschein wenn ich alles als Information sehe. Deswegen gehe ich seit dem Q! Aufbau Kurs generell mit viel mehr Leichtigkeit und Gelassenheit durch mein Leben. Und es ereignen sich auch plötzlich „zufällig“ Dinge in meinem Leben…

… ich sitze im Zug nach Hause zu meinem Vater mit einer Frau im Abteil, die Leiterin eines Heims für Demenzkranke ist und mir deswegen sehr wertvolle Tipps im Umgang mit meinem demenzkranken Vater geben kann!

… ich treffe auf wildfremde Leute beim Currywurstessen, die mit mir QI machen möchten!

… es kommen nun auch die, die schon seit einem Jahr mal kommen wollen :-))!!

… ich wurde zum Housesitting nach Stockholm eingeladen! Dort mache ich mit einer Freundin Q! und seit dem ist ihr Leben wie ausgewechselt – smile –smile –smile!!!

… UND dieser zufällige Nebeneffekt ist besonders schön!!! Nach 30 Jahren obsessiven Fingernägelkauens wachsen meine Fingernägel nun prächtig und bleiben auch dran:-)!!!

Für mich steht fest, ich bleibe auch dran an Q!!

Ich vertraue mir selbst und ich kann jetzt wahrnehmen, dass mir die Menschen vertrauen, deswegen bin ich dabei bei der Q! Coaching-Ausbildung 2012 und ich freue mich schon riesig darauf!

Startschuss dazu war für mich bereits im Juli der Vertiefungs-Workshop Q! Beziehungsaufstellungen² und auch von dort gibt es ein tolles Erlebnis zu berichten.

Ich fand die Möglichkeit eine eigene Beziehungsaufstellung „nur“ beobachten zu können besonders reizvoll und da ich das Gefühl hatte in die Beziehung mit meinem Freund hätte sich eine unbestimmte Unzufriedenheit eingeschlichen nützte ich diese Gelegenheit gerne. Ohne Geschichte bat ich meine Partner darum in Stellvertretung für mich und meinen Freund zu gehen damit ich zusehen konnte. Die beiden Partner schauten sich tief in die Augen und mir ging es zusehends schlechter in meiner Beobachterrolle. In den Augen der Partnerin die für mich stand konnte ich keine Liebe sehen, sondern für mich war der Blick kühl. Die Sätze waren schön und sehr ähnlich, denn er wollte „Ich schätze Dich so wie Du bist“ hören und ich wollte „Ich liebe Dich so wie Du bist“ hören. Ihm ging es danach nicht gut und er sagte spontan „Ich will ein Mann sein und kein Kasperl!“ Eine „Q! der inneren Ruhe“ mit dem Satz „Ich bin ein Mann!“ fühlte sich für ihn rund an doch mir (der Zuseherin) ging es mittlerweile total mies. Ich dachte an Trennung und ich konnte nur noch heulen. Da ich im Moment gar nicht in Worte fassen konnte was los war machte die Begleiterin mit mir eine Q! innerer Resonanz. Danach war ich zwar ruhig doch ehrlich gesagt von leuchtenden Augen keine Spur! Ich war irgendwie überzeugt, dass die „Lösung“ eine Trennung bedeutete doch das machte mich überhaupt nicht glücklich. So habe ich mich entschieden eine Engelskarte zu ziehen. Ihr Text „Eine neue Romanze steht vor der Tür, sei es mit jemand Neuen, oder durch Aufflammen der Leidenschaft in der bestehenden Beziehung“ sorgte erneut für Verwirrung in mir und als später die Karte „Neumond – Verheißung“ auf der ein Paar zu sehen ist, das sich umarmt, zu mir kam kreisten in meinem Kopf die Fragezeichen.

Was nun zuhause passiert ist, das lässt echt meine Augen leuchten und es zeigt mir auf wunderbare Weise was Q! wirklich ist. Es ist nämlich nichts passiert! Also ich jedenfalls würde sagen, mein Freund ist so wie er ist und ich bin so wie ich bin und es hat sich offensichtlich nichts verändert. Und dennoch hat sich gleichzeitig total viel verändert! Auf einer anderen Ebene nämlich sind wir auf einmal wie neu verliebt!!! Ist das nicht der absolute Wahnsinn? Also ich finde das echt abgedreht ;O))

Alles, alles Liebe,
Anja Ammon aus Berlin
www.anjaammon.de

 


Magnet der Wünsche

„Magnet der Wünsche“

Eine junge Frau, eine Therapeutin mit eigener Praxis, vereinbart einen Termin weil sie mächtige Existenzängste plagen. Ihr Terminkalender ist ausgebucht, doch wenn das Telefon klingelt ist sie besorgt, dass ein Patient absagen könnte und die Post aus dem Briefkasten zu holen bereitet ihr „Bauchschmerzen“, denn es könnte ja eine schlechte Nachricht dabei sein. So wie vor 1 ½ Jahren, als sie von ihrer Krankenkasse gekündigt wurde, weil sie angeblich eine Falschauskunft gegeben hätte. Da sie jedoch alle Angaben mit bestem Wissen und Gewissen gemacht hatte war sie deswegen völlig fassungslos. Auch all ihre Bemühungen eine neue Versicherung zu finden blieben ohne Erfolg und so war sie inzwischen seit über 18 Monaten ohne Versicherungsschutz!

Ihr zweites Thema war ihr Übergewicht. Sie hatte einmal Kleidergrösse 36 und da sie für diese Form rund 45kg abnehmen müsste, war ein Blick in den Spiegel deprimierend. Darüberhinaus zweifelte sie deswegen auch an ihrer Partnerschaft, denn seit 7 Jahren lebte sie schon mit ihrem Partner zusammen und er sagte ihr niemals warum er glücklich mit ihr war, was er an ihr schätzte und was er besonders an ihr liebte. Zudem war ihr Herzenswunsch zu heiraten und auch davon war keine Rede.

Ich begleite sie auf ihrem „Weg der inneren Weisheit“ zu einigen tiefen Überzeugungen und nachdem sie die Verbindung zu ihren leuchtenden Augen mehrmals erlebt hat rege ich sie dazu an eine Beziehungsaufstellung mit ihrem Partner (mit mir als Stellvertreter) zu erfahren. Er wollte dabei den Satz hören: „Ich liebe Dich, genau so wie Du bist!“ und sie: „Mit Dir bin ich glücklich!“

bild-der-woche

 

2 Monate später wollten wir uns wieder sehen und schon vorher am Telefon war sie ausgesprochen fröhlich: „Seit dem Treffen hat sich schon sooo viel getan ;O)!“ Sie berichtete mir, dass nur einen Tag nachdem sie in Kontakt mit ihrer inneren Weisheit, ihrer Quanten-Intelligenz gekommen war, ihr Freund ihr lang und breit erklärt hatte warum er so glücklich mit ihr ist und einige Tage später hatte er ihr dann den ersehnten Heiratsantrag gemacht…! Sogar hochoffiziell indem er bei ihren Vater um ihre Hand angehalten hat!!!

Weiter erzählte sie, ihr Leben sei von einer völlig neuen Grund-Gelassenheit geprägt und sie hätte das Gefühl, diese neue Ruhe würde wie ein Magnet wirken, der ihre Wünsche anzieht… Sie hatte nämlich tatsächlich überraschend eine neue Krankenkasse gefunden, die sie aufgenommen hat! Und sie hatte damals schon 5 kg abgenommen, und inzwischen – nach 4 Monaten – sind es bereits 15 kg!

Sie hatte sie sich gleichzeitig für den Einzeltermin und zu den Q! Workshops angemeldet, weil sie auf Empfehlung einer begeisterten Freundin zu uns gekommen ist. Nun steht der Aufbau Kurs bald vor der Tür und wir sind schon neugierig was ihre intelligenten Zellen in Aktion noch in ihr Leben ziehen werden ;O)

 


 

Ganz Vergessen

„Das habe ich ganz vergessen… ;O))!“

Eine Dame kommt auf Grund ihrer weiten Anreise zu einem Doppeltermin. Sie ist eine sehr schlanke, attraktive Frau etwa Anfang 50 mit sympathischer und sportlicher Ausstrahlung und ich erfahre von ihr, dass sie 2009 wegen eines Gehirntumors operiert wurde. Die Operation war gut verlaufen, doch es blieb eine dauerhafte Gehbehinderung. 2011 gab es einen schweren Rückschlag und sie musste sich einer zweiten OP unterziehen. Diese stellte sich zwar als „Fehlalarm“ heraus, doch das Glücksgefühl darüber wich einer totalen Resignation, weil sie sich zunächst gar nicht mehr bewegen konnte. Für sie war damit alles vorbei und sie fühlte weder Lebenswillen noch Freude. Nur der liebevollen und einfühlsamen Therapeutin verdankte sie es, dass sie nach Monaten langsam den Mut gefasst hatte um wieder gehen zu lernen.

Im Frühjahr 2012 entdeckte sie das Q! Buch und die Q! CD von Klaus. Sie war sofort begeistert und sie liest und hört bis heute jeden Tag darin. Sätze aus dem Buch, die ihre Augen zum Leuchten bringen sind z.B. „Ich bin mit mir und all meinen Aspekten des Lebens versöhnt“, „Voll Freude lasse ich Vergangenes los und bin frei und empfänglich für die Fülle des Lebens“ und „In meinem Körper dürfen sich Gesundheit, innere Kraft und Weisheit entfalten“. Gemeinsam beschreiten wir ihren Weg der inneren Weisheit und Zug um Zug zeigen sich immer im Jetzt neue Hinweise. Besonders interessant war dabei die Entdeckung einer „Doppelstellvertretung“ mit ihrem Vater und dessen Vater. Nachdem diese beendet waren haben einige ihrer kraftvollen Befähigungen sofort mit „Eins“ getestet und damit lief es so leicht und freudvoll im Feld der leuchtenden Augen, dass die drei Stunden unseres Zusammenseins wie im Flug vorbei gingen.

Bereits am nächsten Nachmittag ruft sie mich an um mir lachend zu schildern, dass sie total vergessen hat weswegen sie eigentlich unbedingt zu mir kommen wollte… Ihre grösste Einschränkung sei nämlich gar nicht die Gehbehinderung an sich, sondern dass sie, im Getümmel, oder wenn ihr jemand im Entgegenkommen unachtsam erscheint, in eine völlige Starre verfällt. In dieser Erstarrung kippen ihre Füsse nach aussen und sie sackt auf der Stelle in sich zusammen.

Für sie war dieses „Vergessen“ etwas ganz besonderes, denn Sie ist eine hochintelligente und disziplinierte Frau, die sich beruflich wie privat immer auf ihren klaren Verstand verlassen kann. Und ganz speziell daran war auch, dass sie darüber sofort lachen konnte. Sie war nicht erschrocken, sondern sie fasste einfach den Entschluss es zu testen. Gedacht, getan fuhr sie sogleich mit dem Zug in die Innenstadt um in der Fussgängerzone zu bummeln. Ihre Reflexe waren wie seit Jahren nicht mehr und es gab nur eine brenzlige Situation in der sie etwas ins Schwanken kam.

Am Ende unseres Telefonats berichtete sie mir immer noch lachend, sie hätte da übrigens den Satz für sich noch ein wenig ergänzt. Ich überlege welchen Satz sie denn meinen könnte, doch sie erzählt schon weiter: „Ich bin nicht nur eine geile Alte, sondern eine coole, geile Alte ;O)))!“ Da habe ich aus ganzem Herzen mit ihr gelacht, denn bei unserem Termin hatte sie gar keine Anzeichen gegeben mit diesem Satz in Resonanz zu gehen.

Ich hatte ihr nämlich am Vortag folgende Geschichte erzählt, um ihr zu erklären, worauf es ankommt und das es keine „richtigen“ Sätze, sondern nur „eigene richtige“ Sätze gibt:

Bei Klaus war vor einiger Zeit eine ältere Dame deren Mann gestorben war. Sie fühlte sich noch zu jung um alleine zu bleiben und so wünschte sie sich von Herzen einen neuen Partner. Klaus machte ihr einige Angebote in Richtung „Ich bin eine tolle Frau – ich bin eine liebenswerte Frau etc.“ doch nichts wollte ihre Augen zum Leuchten bringen. Dann jedoch ging auf einmal ein Strahlen über ihr Gesicht, ihre Augen funkelten Klaus wie zwei Sterne an und sie sagte zu ihm: „Ich bin eine geile Alte!, das finde ich total genial!!!“

www.gwbi-glueck

Ich liebe dieses Beispiel sehr, denn es zeigt einmal mehr wie individuell ein Satz sein darf, der die Augen zum Leuchten bringt. Ausserdem kann ich mir vorstellen, dass es einige Frauen gibt, die diesen Satz grundsätzlich als Abwertung empfinden würden. Hier waren jedoch zwei Frauen, die den Mut hatten in sich selbst hinein zu spüren und sich zudem auch erlaubt haben auszudrücken was sie emotional bewegt.

Von Herzen vielen Dank dafür!

Inzwischen sind 4 Wochen vergangen und gestern am Telefon hat sie mir erzählt, dass sie grosse, grosse Fortschritte macht. Ihr Leben ist in jeder Hinsicht harmonischer, sie kann viel besser gehen und sie hat vor allem auch deutlich weniger Ängste. Sie geht jeden Tag bewusst in Kontakt mit ihrer Quanten-Intelligenz und sie freut sich schon sehr auf Ihren Q! Intensiv-Workshop ;o))

Ich freue mich darauf jeden von Euch irgendwann Wiederzusehen!

Bis dahin alles Liebe,
Eure Nicole

 


TERMINE

Q! Termine

 

Q! Info Abende und Vorträge mit Buchvorstellung

10. September 2012 um 18.00h Infoabend im Seminarraum
in München / Haidhausen, Spicherenstr.14,
Tel. +49 89 48 99 72 15, www.quanten-intelligenz.de (Nicole Mund)

15. Oktober 2012 um 18.00h Infoabend im Seminarraum
in München / Haidhausen, Spicherenstr.14,
Tel. +49 89 48 99 72 15, www.quanten-intelligenz.de (Klaus Medicus)

 

NEU Q! Kurz Workshops zum Kennenlernen!!

22. September 2012 von 14.00 bis 18.00 Uhr Kurzworkshop mit Nicole Mund im Gesundheitsforum in Bad Aibling
Tel. +49 8104 88 71 50, www.quanten-intelligenz.de
Anmeldung erforderlich!
Mehr Info hier!

 

NEU Q! Grundlagen Workshops

15.& 16. September 2012 München
(Intensiv = 6 Tage mit Aufbau WS möglich)

21.bis 23. September 2012 Oy-Mittelberg / Allgäu

16.& 17. November 2012 Dottikon
(Intensiv = 6 Tage mit Aufbau WS möglich)

21.& 22. Februar 2013 Leipzig
(Intensiv = 6 Tage mit Aufbau WS möglich)

Weitere Termine hier: http://www.quanten-intelligenz.de/termine

 

NEU Q! Aufbau Workshops

17. bis 20. September 2012 München
(Intensiv = 6 Tage mit Grundlagen WS möglich)

18. bis 21. November 2012 Dottikon
(Intensiv = 6 Tage mit Grundlagen WS möglich)

18. bis 21. Oktober 2012 Oy-Mittelberg / Allgäu

23.& 26. Februar 2013 Leipzig
(Intensiv = 6 Tage mit Grundlagen WS möglich)

Weitere Termine hier: http://www.quanten-intelligenz.de/termine

 

NEU Q! Vertiefungs-Workshop Q! Aufstellungen ² in München / Haidhausen Beziehungsaufstellungen in der Quantendimension

30. November bis 02. Dezember 2012 München

 

NEU Q! Coaching Ausbildung Teil 1 in München / Haidhausen

12. bis 14. Oktober 2012 München

 

NEU Q! Aufstellungen ² in München / Haidhausen Offener Aufstellungsabend -Beziehungsaufstellungen in der Quantendimension

Freitag 28. September 2012 und Mittwoch 24. Oktober von 18.00 bis 21.00 Uhr. BITTE anmelden!
info@quanten-intelligenz.de
oder 0049-8104-88 71 50

 

Q! Special Day zur Vertiefung in 81667 München / Haidhausen

Samstag 20. Oktober 2012 von 10.00 bis 18.00 Uhr

An eigenen Anliegen wird die Wahrnehmung auf den gegenwärtigen Moment und damit die eigene QuantenIntelligenz geschärft. Ein Tag um das Feld des “Nicht-Wissens” und das unserer “Leuchtenden-Augen” zu erfahren und gleichzeitig die Leichtigkeit des Seins. Alle Fragen sind herzlich eingeladen und werden sich in Freude klären.
+++ Erlebe das Neue! +++ Kein Special Day gleicht dem anderen +++

Die Teilnahmegebühr beträgt 110,00 €uro inkl. 19% MwSt. und enthält einen Gutschein über 50,00 €uro, einzulösen bei jeder Q! Workshop Buchung, oder einem Q! Coaching.

Info und Anmeldung Nicole Mund 0049-8104-88 71 50
oder info@quanten-intelligenz.de

Q! Übungstreffen mit Supervision in München / Haidhausen

Mittwoch 26.09.2012 und Mittwoch 14.11.2012 von 18h bis 21h mit Klaus Medicus und Nicole Mund. BITTE anmelden!
info@quanten-intelligenz.de oder 0049-8104-88 71 50
Die Teilnahmegebühr beträgt 25,00 €uro

 

Q! Quanten-Intelligenz Spezial-Angebote!!

1. Bring a friend Wiederholer Spezial für nur 50,00€ (60,00 CHF) bei erfolgreicher Empfehlung! Das heißt für nur 50,00€ (60,00 CHF) pro Workshop kannst Du die von Dir empfohlene Person zum Workshop begleiten!

2. Spezialpreis 995,00€ bei Buchung der neuen Q! Workshops (6 Tage) (statt 1300,00€) für alle TeilnehmerINNEN der Q! Workshops bis Ende 2011!

In der Schweiz: 1195,00 CHF statt 1550,00 CHF

 

P.S. Zum Buch gibt es eine gleichnamige CD mit Meditationen von Klaus Medicus: „Q! Quanten!ntelligenz - Heilsein erleben statt Heilung zu suchen - Meditationen “


 

 

Anfang - GWBI
Bild von der Grafikwerkstatt Bielefeld: www.gwbi.de

  All content © 2012 Quanten-Intelligenz.de